Silber als Kapitalanlage

Ein Klassiker unter den Edelmetallen

Silber kann auf eine lange Historie zurückblicken, die bis in das fünfte Jahrtausend vor Chr. zurückreicht. Bereits Germanen, Griechen und Römer verarbeiteten Silber und brachten es als Schmuckgegenstand oder als Zahlungsmittel in Umlauf. Das Edelmetall kommt in etwa 20-mal häufiger als Gold vor und wird vor allem in Ländern wie Peru, Mexiko, China und Chile gefördert.

Silber gehört zur Gruppe der Weissmetalle wie Platin und Palladium. Im Unterschied zu Gold, das gern "gebunkert" wird, wird Silber verbraucht. Die Nachfrage gerade in der Elektrik und Elektronik steigt.
Zu hoher Wahrscheinlichkeit werden die weltweiten Silberressourcen nur noch ca. 25 bis 30 Jahre vorhalten.

Wussten Sie schon, dass...

  • der eingelagerte Weltsilberbestand ca. 18.600 Tonnen beträgt?
  • die jährliche Weltförderung (ca. 21.300 Tonnen) einem Würfel mit einer Kantenlänge
    von ca. 13,5 m entspricht?
  • Sie bei Aufteilung des Silbers auf die gesamte Weltbevölkerung ca. 0,30 g erhalten würden?
  • frisch abgeschnittenes Silber ca. 99,5 % des sichtbaren Lichtes reflektiert?


Der Erwerb von Gold ist mehrwertsteuerfrei.

Für Silber gilt der Mehrwertsteuerssatz von 19 %.